1
3/9

Sicheres Badezimmer

Auch im Badezimmer lauern einige Gefahren. Mit den folgenden Tipps möchten wir Ihnen einen Überblick geben, um ihr Badezimmer kindersicher zu machen:

  • Schließen Sie die Badezimmertür ab, wenn Sie sich nicht im Bad befinden.
  • Bewahren sie scharfe Gegenstände (Rasierer, Scheren) und elektrische Geräte  (Föhn, Heizlüfter) in einem abgeschlossenen Schrank auf.
  • Medikamente sollten in einem abschließbaren Arzneischrank aufbewahrt werden.
  • Stellen Sie die Wassertemperatur so ein, dass sie nicht heißer als 55°C wird. Aber auch nicht geringer. Denn ab dieser Temperatur können sich Legionellen nicht mehr vermehren.
  • Nutzen sie eine rutschfeste Bodenmatte im Badezimmer, damit Sie und Ihr Kind einen sicheren Stand haben.

Baden:

  • Lassen Sie das kalte Wasser immer zuerst einlaufen, um Verbrühungen zu vermeiden.
  • Lassen Sie nur fünf bis sieben Zentimeter Wasser in die Wanne, gerade so, dass die Beine Ihres Babys bedeckt sind.
  • Die Wassertemperatur sollte 35 bis 37 Grad betragen. Nutzen Sie dafür ein Badethermometer oder machen Sie den Handgelenkstest (Das Wasser sollte sich gar nicht bis leicht warm anfühlen.)
  • Lassen Sie Ihr Kind nicht in der Badewanne stehen oder laufen. Bringen Sie ihm bei, sich nur sitzend in der Badewanne aufzuhalten.
  • Lassen Sie Ihr Kind nie in der Badewanne unbeaufsichtigt, auch nicht einen kurzen Augenblick. Sollten Sie dringend  das Badezimmer verlassen müssen, wickeln Sie Ihr Kind in ein Handtuch ein und nehmen es mit. Nehmen Sie Ihr Telefon mit ins Badezimmer, falls Sie einen dringenden Anruf erwarten.

Dinge, die Ihr Leben einfacher machen:


 

  • Benutzen Sie eine rutschfeste Matte oder einen Kindersitz für die Badewanne.
  • Schützen Sie Ihr Kind vor Kopfverletzungen und verwenden Sie eine Abdeckung für die Badewannenamaturen